All you can read

 

 

 

Präsidentencup von Robert Salzl im Golfclub Schloss Egmating

Golf mit Schmankerln für Gaumen & Ohren 

Der 8.8.2020 dürfte Robert Salz, 79, noch lange gut in Erinnerung bleiben: Zum einen, weil der Präsident des Münchner Vorzeigeclubs GC Schloss Egmating dieses Jahr  wegen der Pandemie viele Absagen hinnehmen musste, andererseits, weil zu seinem 12. Präsidentencup nicht weniger als 116 (!) Golfer, davon 21 aus anderen Clubs,  gemeldet hatten. Rekord! Der ewig agile Robert Salzl feierte gleichzeitig schon das 27-Jährige seines begehrten Golfclubs – mit einem 1a-Turnier bei 33 Grad Hitze und einem ebensolchen Garten-Dinner mit klassischer Wiener Musik-Untermalung. Und zum Edel-Dinner der (endlich) guten Club-Gastro  ein Top-Heuriger-Wein vom Burgenländer Namensvetter SALZL. Ein Tag, der einfach passte...und Petrus spielte bis Mitternacht mit...

Robert Salzl: "Ich habe Musiker der Münchner Kammerphilharmonie dacapo unter der Leitung von Chefdirigenten Franz Schottky engagiert, weil Aufführungen mit klassischer Musik ja neuerdings möglich sind und wir den Musikern damit helfen konnten, da sie ja monatelang kein einziges Engagement hatten.“ Eine Entscheidung wie ein Hole-in-one! Der Applaus war fast noch stärker als bei der Siegerehrung...

Wenn nur mal die Mikros in Egmating funktionieren würden....!

Gottlob hatte einer eine laute Stimme: Der oberste deutsche Golfer und Präsident des Deutschen Golfverbandes Claus M. Kobold kam eigens aus Dresden angereist und sagte: „Hierher komme ich immer wieder gerne, denn ich habe 1994 selbst hier als  Mitglied meine ersten Schwünge absolviert.“ Claus Kobold, der eine größere Golf-Offensive auch bei der hohen Politik andenkt, hofierte Gastgeber Salzl mit Recht: „Ich wünschte ich hätte bei meinen Vorstandssitzungen mehrere Robert Salzls.“ Ein netter Hinweis auf die bekannte Akribie des ehemaligen Chefpiloten der Lufthansa, der nach vielen Jahren als Vorstand im Schörghuber-Konzern auch heute noch bestens in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Sport und Tourismus vernetzt ist.

Robert Salzl gab jedes Lob sofort zurück: „Gäbe es Claus Kobold nicht, wären viele der neuen deutschen Golf-Regeln, z.B. das Ready-Golf, nicht so schnell umgesetzt worden. Alles seine Maßnahmen beschleunigen das Spiel!

Und über seinen Club sagte der Multi-Mann: „Unsere fast 1000 Mitglieder sind über die vorbildliche Golfanlage im Herzen unseres wunderschönen Oberbayerns schon deshalb glücklich, weil hier im Gründungsjahr nur ein großes, freies Feld war und heute rund um das Schloß aus dem 13. Jahrhundert eine Oase mitten in prächtiger Natur entstand. Besonders danke ich Familie Schörghuber als Eigentümer für ihr großes Engagement und die Unterstützung unserer über 130 Nachwuchs-Golfer.“

Zwei Mitglieder freuten sich ganz besonders: Brigitte & Manfred Sweekhorst gewannen bei der guten Idee des „besten Ehepaares des Tages“. Drei Tage im Edel-Golf-Resort Dolomitengolf Suites bei Lienz in Osttirol...

Conny Konzack